Matrix

Neo(K. Reeves), oder mit seinem normalem Namen „Thomas A. Anderson“, ist ein Computerprogrammierer einer angesehen Computerfirma und nebenbei ein sehr talentierter Computer-Hacker. Neo sucht nach einem Mann Namens Morpheus und ihm scheint die Wirklichkeit, in der er lebt, „nicht real“. Als er eines Nachts eine geheimnisvolle Botschaft auf seinem Bildschirm bekommt, lässt Matrixer sich von einem seiner Clienten überreden, einen Club zu besuchen. In dem Club trifft er Trinity(Carrie-Anne Moss), die ihm sagt, dass er beobachtet wird, ohne weitere Informationen. Am nächsen Tag auf der Arbei, bekommt er ein geheimnissvolles Paket. Als er es aufmacht, fällt ein Telefon heraus, welches sofort anfängt zu klingeln. Als er annimt, ist Morpheus(Laurence Fishburne) dran, der ihm sagt, dass er fliehen soll. Als ihm das nicht gelingt, wird er von Agenten verschleppt und verhört. Er wacht in seinem Bett auf und denkt, dass es ein Traum war. Er trifft Morpheus und erfährt, dass diese Welt nur eine von Maschienen geschaffene Illusion ist und wie er später erfährt, die Menschen lediglich Energielieferanten für die Maschienen sind. Er lässt Neo entscheiden, ob er weiter in der „Matrix“ leben oder in die echte Welt will. Neo entscheidet sich für die Reale Welt. Dort beginnt sein Abenteuer…

Meiner Meinung nach ein Meisterwerk des Filmens. Ein muss für die Allgemeinbildung und ein Erlebnis beim Schauen! Eine klare Empfehlung!  FSK: 16; Jahr: 1999

Bildquelle: www.imdb.com/title/tt0133093/

Amazon(BlueRay): Klick!Amazon(DVD): Klick!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Ein Gedanke zu „Matrix

  1. Pingback: Die besten 10 Filme ever | FilmBoss - Die Besten Filme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.